26.04.2016 – Pressemeldung

Schaper & Brümmer unterstützt Frauenförderung in Afrika

Das niedersächsische Pharmaunternehmen Schaper & Brümmer nimmt beim Thema Frauenquote eine Vorbildfunktion ein. Im Unternehmen liegt die Frauenquote insgesamt bei 59%, auf der zweiten Führungsebene bei 40% und auf der ersten Führungsebene bei 100%. Geschäftsführerin Susanne Caspar steht für ein modernes Frauenbild und setzt sich für die Förderung von Frauen in Führungspositionen ein.

„Kompetente Frauen in Führungspositionen stärken die Industrie und sorgen für einenachhaltige Wirtschaft“, so Susanne Caspar. Ihr Engagement für die Förderung vonFrauen beschränkt sich dabei nicht auf das eigene Unternehmen. Auch Mädchen und Frauen in Afrika möchte Susanne Caspar eine Stimme geben.

Mit ihrer Teilnahme am Round Table „Starke Frauen – Starke Branche“ am 10. März 2016 in Mainz setzt sich Susanne Caspar für die Unterstützung afrikanischer Mädchen und Frauen ein. Thema der Gesprächsrunde zwischen Vertretern aus der Gesundheitsindustrie und Dr. Auma Obama, Schwester von Barack Obama, internationale Vortragsrednerin und Stiftungsgründerin: Die besonderen Herausforderungen für die Mädchen- und Frauenförderung in Afrika. „Mit meinem Engagement möchte ich ein Signal für die Stärkung von Frauen in Führungspositionen und die Unterstützung von Frauen auf der ganzen Welt setzen“, so Susanne Caspar.

Schaper & Brümmer GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 35
38259 Salzgitter

T   +49 5341 307–0
F   +49 5341 307–124
info(at)schaper-bruemmer.de