Der Herstellungsprozess eines Phytopharmakons am Beispiel von Remifemin

Vom kontrollierten Pflanzenanbau bis zum konfektionierten Arzneimittel ist
es ein langer, aufwendiger Weg, bei dem Sicherheit und Qualität an erster
Stelle stehen.

  • Am Anfang steht die Erforschung eines Wirkstoffes.

  • Am Anfang steht die Erforschung eines Wirkstoffes. In langwierigen Verfahren werden die Pflanzen gezüchtet, um einen hochwertigen Extract aus der Pflanzen gewinnen zu können.

    In langwierigen Verfahren werden die Pflanzen gezüchtet, um einen hochwertigen Extrakt aus der Pflanze gewinnen zu können.

  • Die Arzneimittelzulassung fasst alle Forschungsergebnisse zusammen, um ein Präparat und die notwendigen Unterlagen beim BfArM (dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) einzureichen. Dabei gelten für pflanzliche Arzneimittel die gleichen Regelungen wie für chemisch-synthetische.

  • Wichtig ist der kontrollierte Anbau der Arzneipflanzen. Hierbei sind strenge Normen einzuhalten. Dabei sind uns langjährige Partnerschaften zu unseren Lieferanten wichtig. Auch versuchen wir immer mehr unsere Heilpflanzen in Deutschland zu kultivieren.

  • Beste Pflanzenrohstoffe sind nötig für die höchste Wirksamkeit.

  • Die pflanzlichen Wirkstoffe werden mittels eines Extraktionsverfahren schonend gewonnen.

  • Es wird ein Tablettengranulat in gleichbleibend hoher Qualität hergestellt. Daraus wird dann die fertige Tablette gepresst.

  • Die Arzneimittel werden in Zwischenschritten immer wieder neuen Qualitätskontrollen unterzogen. Hier wird beispielsweise die Zerfallszeit der Tablette geprüft.

  • Verpackt werden die Tabletten in einer sogenannten "Konfektionierungsstraße".

  • Bei diesem Vorgang werden Tabletten verblistert...

  • ...und mit dem Beipackzettel zusammen in eine Faltschachtel verpackt. So sieht das fertige, konfektionierte Produkt aus.

  • Dann werden die Präparate in das moderne Hochregallager gebracht und zum Versand fertig gemacht.

  • Das fertige Präparat ist in der Apotheke angekommen...

  • Mit freundlicher Unterstützung der Harz-Apotheke: www.harz-apotheke.de

    ...und steht zum Erwerb bereit.

Schaper & Brümmer GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 35
38259 Salzgitter

T   +49 5341 307–0
F   +49 5341 307–124
info(at)schaper-bruemmer.de