01.08.2018 – Pressemeldung

Remifemin plus Johanniskraut: Bewährte Wirkstoffkombination mit neuer Zulassung

Zum 01.08.2018 kommt das neue Remi­femin plus Johannis­kraut auf den Markt und löst Remifemin plus als wirkstoff­gleiches Nachfolge­präparat ab.  

Bewährte Wirksamkeit und Verträg­lichkeit bei Wechseljahres­beschwerden 

Remifemin plus Johannis­kraut bietet Patientinnen die vertraute hormon­freie Therapie­option vaso­motorischer und psychischer Wechseljahres­beschwerden. Die Kombination enthält den iso­propanolischen Spezial­extrakt der Trauben­silberkerze (iCR) dessen Wirk­samkeit, Verträglich­keit und Sicher­heit in über 30 Studien mit mehr als 12.000 Patientinnen belegt wurde.1 Ergänzt wird dieser mit Johannis­kraut, dem Plus für die Seele. Die Wirkstoff­menge entspricht der in Remi­femin plus.  

Zulassung nach neuesten Standards 

Neue pharma­kologische Studien bestätigen die Qualität und die über­zeugende Daten­lage der be­währten Wirkstoff­kombination. Die neue Zu­lassung gar­antiert somit ein streng nach aktuellen behörd­lichen Kriterien hinsichtlich Quali­tät, Wirksam­keit und Sicher­heit geprüftes Arznei­mittel.  Für Em­pfehlung und An­wendung bieten die neue Namens­gebung sowie die präzise Deklaration der Zusammen­setzung mehr Trans­parenz und Übersicht­lichkeit auf einen Blick. Die ange­gebene Menge an Trocken­extrakt sowie das Droge-Extrakt-Verhältnis ermöglichen eine ein­fachere Vergleich­barkeit der Wirkstoff­dosis zu Remifemin, Remifemin mono und anderen pflanz­lichen Präparaten. 

Neues, frisches Design – dynamische Kampagne 

Mit der Zulassung erhielt auch die Verpack­ung ein Update. Dabei trifft die bewährte Wirk­samkeit des Nachfolge­präparats auf die An­sprüche moderner Frauen. Das neue Design ist geradlinig und farblich frisch gestaltet. Gleich­zeitig ist die gestalterische Kontinuität zu Remifemin plus gewahrt.  Remifemin plus Johannis­kraut wird künftig auch mit neuer, aufmerksam­keitsstarker Publikums­kampagne beworben. Vielfältig und dynamisch wie die Frauen selbst wird die  Kombination aus der Apotheke bei Wechseljahres­beschwerden künftig in Szene gesetzt. 

Remifemin plus Johanniskraut im Überblick:

• Hormonfrei – auch frei von Phytohormonen2

• Für den enthaltenen iCR-Spezialextrakt wurden Wirksamkeit und Sicherheit in über 30 Studien mit mehr als 12.000 Frauen nachgewiesen1

• Lindert die typischen neurovegetativen Wechseljahresbeschwerden wie z.B. Hitzewallungen und übermäßiges Schwitzen sowie zusätzliche psychische Beschwerden wie z.B. Verstimmungszustände, Nervosität und Reizbarkeit

• Kein Einfluss auf Brust- und Gebärmuttergewebe3

• So wirksam wie eine niedrigdosierte Hormontherapie4

• Zu Beginn der Wechseljahre, bei mittleren bis stärkeren Symp­tomen sowie betont see­lischen Beschwerden

 

 

1 Castelo-Branco, 2016. Climacteric, 19 (Suppl 1): 4885. 

2 Beer und Neff, 2013. Evid Based Complement Alternat Med, Article ID 860602.

3 Hirschberg et al., 2007. Menopause, 14 (1): 89-96.

4 Nappi et al., 2005. Gynecol Endocrinol, 20 (1): 30-35.

 

 

Schaper & Brümmer GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 35
38259 Salzgitter

T   +49 5341 307–0
F   +49 5341 307–124
info(at)schaper-bruemmer.de